Die thronende Göttin hält im linken Arm als Zeichen des Glücks ein Füllhorn und in der rechten Hand einen Granatapfel. Vor allem Soldaten verehrten Fortuna als Schicksal bestimmende Kraft.

Gips (Original Terrakotta)
Höhe 14,9 cm
Ende 1. bis 1. Hälfte 2. Jh. n. Chr.
Siedlungsfund aus dem Stadtgebiet
Frankfurt am Main-Heddernhein (Nida)
Archäologisches Museum Frankfurt
Inventar Nr. α 8802

€ 10,50

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.