theoneswemet

Eine Ausstellung, die vom Canadian Museum of History in Zusammenarbeit mit dem Inuit Heritage Trust entwickelt wurde.
Die Ausstellung wird von 19. Oktober 2021 bis 27. März 2022 im Archäologischen Museum Frankfurt präsentiert.

Diese Ausstellung untersucht die Bedeutung von Qaujimajatuqangit, dem traditionellen Wissen der Inuit. Dieses ermöglicht das Schicksal der Franklin-Expedition zu bestimmen, die 1845 aufgebrochen war, um eine Nordwestpassage durch die Arktis zu finden. Über Generationen teilten Inuit Erinnerungen an Treffen mit kranken und hungernden Männern sowie an Besuche auf einem verlassenen Schiff, das im Eis eingeschlossen war. Diese mündlichen Überlieferungen, kombiniert mit moderner archäologischer Forschung, erwiesen sich als entscheidend für die letztendliche Lokalisierung der Wracks von Franklins Schiffen HMS Erebus und HMS Terror.

Seit Generationen wird das Wissen der Inuit mündlich weitergegeben – von Generation zu Generation und von Gemeinschaft zu Gemeinschaft. Familien und Freunde treffen sich und tauschen sich über Neuigkeiten aus oder erzählen sich von vergangenen Zeiten. Doch wie funktioniert das Weitergeben von Geschichten und Informationen? Was wird weitergegeben, was wird weggelassen, was wird nachträglich ausgeschmückt? Dies können Schülerinnen und Schüler in dem Workshop „Was hast du zu erzählen?“ ausprobieren und gemeinsam herausfinden.
Die Wintermonate in der Arktis sind lange und dunkel. Diese Zeit nutzte man gerne um Geschichten auszutauschen. Damit es in den Unterkünften heller und gemütlicher wurde, konnte man ein kleines Feuer anzünden oder kleine Schalenlampen nutzen. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer des Workshops „Licht ins Dunkel“ fertigen sich ihre eigene Schalenlampe, vor der man sich dann zu Hause Geschichten erzählen kann.
Als Tauschobjekt und kleine Präsente verschenken die Inuit gerne Figürchen. Zum Beispiel Eisbären, Rentiere oder andere Tiere. Im Workshop „Schenke ich dir“ werden kleine Figuren nach eigenem Entwurf modelliert. Ob man das Figürchen am Ende verschenkt, bleibt jedem selbst überlassen!

 

Scan2

Inuit carving of a European ship, Canadian Museum of History, IMG2016-0321-0023-Dm.

 

Scan3 Kopie

Watercolour illustrations by Heather Campbell, an Inuit artist from Nunatsiavut (Labrador).

 Scan4 skal

Watercolour illustrations by Heather Campbell, an Inuit artist from Nunatsiavut (Labrador).

 


WORKSHOPS

Licht ins Dunkel

lampe

Fertigen einer Schalenlampe

workshop Donnerstag 21. Oktober 2021
13:00 Uhr, 14:30 Uhr, 16:00 Uhr
Samstag 23. Oktober
13:00 Uhr, 14:30 Uhr, 16:00 Uhr

Kosten: 10 (inkl. Museumseintritt)
Dauer: ca. 75 Min.


Schenke ich dir

eisbaer

Modellieren eines Tierfigürchens

workshop Freitag 22. Oktober 2021
13:00 Uhr, 14:30 Uhr, 16:00 Uhr
Sonntag 24. Oktober 2021
13:00 Uhr, 14:30 Uhr, 16:00 Uhr

Kosten: 10 (inkl. Museumseintritt)
Dauer: ca. 75 Min.


Was hast du zu erzählen?

Erzählworkshop
Dieser Workshop ist für Schulklassengruppen buchbar.

workshop Kosten: € 3 pro Person

Alle Workshops können während der gesamten Laufzeit der Ausstellung gebucht werden. Kontaktieren Sie uns einfach!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.